Linkliste:
Guter Artikel zum Thema Speichen. (Server ist nicht immer erreichbar...)

Sommer

Relaxen...

...während die Sonne den Akku lädt!
Es fehlt noch eine bessere "Aufstell-Mechanik" für die Solarzellen...

22.08.15 Controller Programmierung

Mittel meines Toshibas (eBay) kann ich jetzt den Controller auch unterwegs umprogrammieren.
Leider ist er mit seim 8-Zoll Bildschirm doch zu groß für die Handy-Lenkerhalterung (und wohl auch zu schwer).
Ein 5-Zoll Gerät mit Windows 8 wäre da ideal. Gibt es aber bisher nicht...



26.07.15 Cycle Analyst abgeraucht

Mein allererster Cycle Analyst (CA Version 2.2) hat heute beim Laden Rauchsignale gesendet!
Zum Glück stand ich direkt daneben und konnte sofort alles abschalten.
Beim Laden in direkter Sommer-Sonne war schon das Gehäuse ca. 40 Grad heiß.
Die Verlustleistung (bei über 74 V Ladespannung) ohne weitere Kühlung waren dann wohl zu viel für die winzigen SMDs.

Wie man auf dem Bild sieht sind zwei SMD Widerstände überhitzt:

Der Hersteller Grin Technologies Ltd hat auch sofort auf meine eMail reagiert,
das ist sehr erfreulich!
Einen Schaltplan habe ich leider nicht, konnte aber erfahren, das es sich um 1k Widerstände handelt.
Habe 2 diskrete 1,8k 0,25 Watt Widerstände rein-gefriemelt.

Das ganze muss dann noch mit Silikon Paste (wärmebeständig) mechanisch etwas stabilisiert werden,
da die Leiterbahnen doch sehr dünn sind.

Und siehe da, der CA läuft wieder!

Beim Laden...


Da ich den Akku aber auch mit gutem Gewissen unbeaufsichtigt laden lassen will,
ist dann auf längere Sicht ein neuer Cycle Analyst fällig.
Sicherheitshalber habe ich einen GSM-Rauchmelder über der Ladestation...

28.06.15 Neues Solarpanel, ein erster Test

Die auf die Abdeckung geklebten Solarzellen haben sich nicht bewährt.
Selbst bei voller Sonnenbestrahlung ist die Ladeleistung zu gering (max. ca. 10 - 20 mA).
Die bestrahlte Fläche ist einfach zu gering.

Also musste ein neues Solarpanel her!
Die Konstruktion habe ich mir von den Satelliten abgeguckt:
Es ist ein Solarpaddel, das sich auffalten lässt. Dadurch steht viel mehr Fläche zur Verfügung.
Natürlich kommt wieder jede Menge Gewebeband zum Einsatz. Es hat sich für Prototypen besten bewährt.
In trockenen Umgebung hält es auch relativ lange (> 1 Jahr).


Laden kann man dann natürlich nur in den Fahrtpausen.


Die aktuell verbauten 4 Elemente wiegen zusammen ca. 500 g, weitere Elemente könnten noch angefügt werden.
Die Ladeleistung beträgt damit ca. 300 mA entsprechend ca. 20 Watt.


Da Panel ist abnehmbar (Winter...) und wird einfach in die Stange eingehängt.
Die Rahmenabdeckung wird zweigeteilt (ist noch nicht fertig), die obere Abdeckung ist dann für Betrieb ohne Panel.


Laden des Akkus mit dem Solarpanel über den Akku-Temperatursensor ist natürlich auch möglich.
Allerdings ist eine Überladung mit dem geringen Strom eher unwahrscheinlich, solange man nicht nach Afrika fährt...
Die Anzeige kann auch gut bei hellem Sonnenlicht abgelesen werden (der Hintergrund ist dann nicht mehr blau...).


Die Panel Ausgangsspannung beträgt ca. 9 V bei ca. 2 A (bei Nachmittagssonnenbestrahlung).



Für eine Fahrt mit dem Tretroller blieb auch noch Zeit.
Mit dem kraftvollen Motor und der extremen Wendigkeit macht das Fahren einfach Spass.

Leider darf ich damit nicht im Strassenverkehr fahren.


11.03.15 Thermosensor-Programm mit LCD-Display-Ansteuerung für Arduino Nano


Die Akku-Thermoüberwachung besteht aus 4 DS18B20 Sensoren (one-wire), einem Step-Down Wandler, einem 5 V Relais, dem Nano und dem LCD Display.
Es wird noch benötig:
- ein 100k Poti zur Kontrasteinstellung,
- ein 4k7 PullUp-Widerstand für die DS18B20 Datenleitung.

Da der Nano nur die Akku-Temperatur überwachen soll und keine weiteren Aufgaben hat,
reicht ein simpler Sketch.
Vielleicht baue ich später noch eine Ladestrom/Ladespannungsüberwachung mit ein.
Hier die Version für einzeiliges LCD (HD44780 comp.) mit 16 Zeichen:

/* 
  ThermalSensor
  with Single Line LCD (16 Digits) HD44780 comp.
  Version: 0.3 BETA
  03/2015
  
  Based on TWTemp Version 1.0 vom 14.06.2013 
  Thomas Wenzlaff http://www.wenzlaff.de
  Version by JVR http://www.jvr.de
  
  Supports:
  - Multiple sensors (<= 9 x DS18B20)
  - LC-Display

  LCD Display: Time DDHHMMSS  [8 Digits] Sensornumber [2 Digits]  Temperature [4 Digits]

  Temperature Sensors DS18B20:
 * Black = GND, 
 * Yellow = Data, port D6, 4k7 to +5V
 * Red = +5V, 
  All Data pins connected together (oneWire Bus)!
  

 * LCD RS pin to digital pin 12
 * LCD Enable pin to digital pin 11
 * LCD D4 pin to digital pin 5
 * LCD D5 pin to digital pin 4
 * LCD D6 pin to digital pin 3
 * LCD D7 pin to digital pin 2
 * LCD pin 5 (R/W) an GND
 * 10K Kontrastregler an LCD pin 3
 * GND an LCD pin 16
 * +5 V über 220 Ohm an LCD pin 15
  
*/

/* Libraries import */
#include <OneWire.h>
#include <DallasTemperature.h>
#include <LiquidCrystal.h>

#define PROGNAME "ThermalSensor"
 // Define overtemperature in Celsius
#define OVER_TEMP 50

#define ONE_WIRE_BUS 6 /* Port 6 is oneWire-Bus */
#define LED_PIN 13 // Port 13 is the onboard LED pin


// initialize the library with the numbers of the interface pins
LiquidCrystal lcd(12, 11, 5, 4, 3, 2);

OneWire ourWire(ONE_WIRE_BUS); /* Ini oneWire instance */

DallasTemperature sensors(&ourWire);/* Prepare the Dallas Temperature Library */

boolean overtempHappened = false;
float t = 0.0;
int scount = 0;
long days = 0;
long hours = 0;
long minutes = 0;
long seconds = 0;
long time = 0;

void setup() {
  sensors.begin();/* Initialize the Dallas Temperature library */
  
  pinMode(LED_PIN, OUTPUT);
  digitalWrite(LED_PIN, LOW);
  
  // set up the LCD's number of rows and columns:
  // 16 x 1 displays have 2 x 8 cols in one row!
  lcd.begin(8, 2);
  lcd.noAutoscroll();
  // Print to the LCD.
  // (Format: Column, Line: (0 is first):
  lcd.clear();
  lcd.setCursor(0, 0);
  lcd.print("Thermal");
  lcd.setCursor(0, 1);
  lcd.print("Sensor");
  delay(2000);
  
  lcd.setCursor(0, 0);
  lcd.print("based on");
  lcd.setCursor(0, 1);
  lcd.print(" TWTemp");
  delay(2000);
  lcd.clear();
  
  scount = sensors.getDeviceCount();
  lcd.setCursor(0, 0);
  lcd.print("Sensors:");
  lcd.setCursor(0, 1);
  lcd.print(" ");
  lcd.print(scount);
  delay(2000);
  lcd.clear();
}

void loop() {
    
  if (!overtempHappened) {
    sensors.requestTemperatures(); // Temp abfragen
         
    time = millis()/1000;
    days = time/60/60/24%365;
    hours = time/60/60%24;
    minutes = time/60%60;
    seconds = time%60;

    lcd.setCursor(0, 0);
    lcd.print("00");
    if (days < 9)
      lcd.setCursor(1, 0);
    else
      lcd.setCursor(0, 0);
    lcd.print(days);

    lcd.setCursor(2, 0);
    lcd.print("00");
    if (hours < 9)
      lcd.setCursor(3, 0);
    else
      lcd.setCursor(2, 0);
    lcd.print(hours);

    lcd.setCursor(4, 0);
    lcd.print("00");
    if (minutes < 9)
      lcd.setCursor(5, 0);
    else
      lcd.setCursor(4, 0);

    lcd.print(minutes);

    lcd.setCursor(6, 0);
    lcd.print("00");

    if (seconds < 9)
      lcd.setCursor(7, 0);
    else
      lcd.setCursor(6, 0);
    lcd.print(seconds);
    
    // print sensornumber and the temperatur:    
    for (int i = 0; i < scount; i++){
      t = sensors.getTempCByIndex(i);

      lcd.setCursor(1, 1);
      lcd.print(i);
      
      lcd.setCursor(3, 1);
      lcd.print(t);
      delay(500);
         
      if (t > OVER_TEMP) {
          overtempHappened = true;
      }
    }
  }
  if (overtempHappened) {
    digitalWrite(LED_PIN, HIGH);
    lcd.setCursor(0, 0);
    lcd.print("Shutdown");
    lcd.setCursor(0, 1);
    lcd.print("!       ");
    delay(60000);
    lcd.clear();
  }
}


8.03.15 Regler Platzproblem gelöst

Für den Bremsintensitäts-Regler war kein Platz mehr am Lenker.
Mittels einer "Abzweigung" gelöst (Bild) und mit dem Daumen gut erreichbar.
Die Rückstellfeder im Regler ist entfernt, sodaß er in der eingestellten Position verbleibt.

28.02.15 Probefahrt mit elektronischem Bremssensor

Habe endlich mal einen elektronischen Bremssensor in die Bremsleitung zur Hinterradbremse eingebaut.
Es genügt ein leichtes Betätigen des Bremsgriffs um das regenerative Bremsen auszulösen.
Dabei ist das Handling bei kleinen und grossen Geschwindigkeiten gleich gut.
Die Bremsintensität ist fest programmiert, eventuell mache ich sie später noch einstellbar,
da die Regelung über die Betätigungsdauer den Akku wahrscheinlich eher weniger gut lädt.


Site-Info: Please note, this is a private website

Your Browser ID: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)

Website powered by Lift, the Scala Webframework

Lift-Version: 2.6 Build Date: Sat Jan 10 19:34:51 UTC 2015

© by JVR 2013, all rights reserved

Scala: Copyright © 2013 École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), Lausanne, Switzerland
Lift: Copyright © 2010-2012 WorldWide Conferencing, LLC
JQuery, JQuery UI: Copyright © 2013 The jQuery Foundation.